ABGEREISTE LANDKARTEN

Ein Portrait-Konzert mit Kompositionen von Thüring Bräm.
Eine Wiederaufnahme.

BASLER MADRIGALISTEN
Jing Yang Pipa
Raphael Immoos Leitung

Das Konzert «Abgereiste Landkarten» portraitiert den Basler Komponisten Thüring Bräm, der sich durch originelles und kreatives Vokalschaffen einen Namen gemacht hat und unsere Region in der übrigen Schweiz und im benachbarten Ausland hörbar vertritt. Er hat sich zeitlebens intensiv mit der Vokalmusik auseinandergesetzt. Thüring Bräm gehört zu den führenden Musikerpersönlichkeiten seiner Generation im kulturellen Leben der Schweiz.

In dem Auftragswerk der Basler Madrigalisten (UA 2017) greift Bräm auf romanische Texte und seine ihm seit seiner Jugend vertraute Gegend Graubünden zurück, die ihm in ihrer mehrsprachigen Befindlichkeit als Metapher für das politische Gebilde der Schweiz besonders am Herzen liegt. Darüber hinaus erklingen Werke, die Bräm u. a. für den Schwedischen Rundfunk-Chor oder die BBC Singers komponierte.
Mit von der Partie ist die Pipa-Virtuosin Jing Yang.

Thüring Bräm (*1944) «Piccoli Madrigali»
«Transitions»
«Our da sumbrivas lungas»
«Cradle Song»
«Ancient Music»
Drei Lieder: «Epilog», «Im Verbannungs-Dorf», «Menschliche Trauer»


So | 3. Feb. 2019 | 17.00 | Theater Chur (Festival Höhenfeuer)
Karten: CHF 40.–/CHF 20.– ermässigt
Weitere Informationen und Tickets: www.theaterchur.ch